WLAN Lichterkette von Govee in Home Assistant nutzen

Ich diesem Artikel schaue ich mir die WLAN Lichterkette von Govee genauer an und binde diese in Home Assistant ein.

Teile diesen Beitrag

Inhalt

Einleitung

Nachdem meine vorherige Lichterkette leider mit Wasser vollgelaufen war, suchte ich nach einer neuen outdoor fähigen und smarten Lichterkette für mein Terrassendach. Diese musste zwingend unterschiedliche Farben sowie das Dimmen der Leuchtmittel unterstützen. Zusätzlich sollte die Lichterkette mind. 15 m lang und per Home Assistant schaltbar sein. Am idealsten wäre diese mit dem Funk Standard Zigbee kompatibel, doch leider fand ich hier kein geeignetes Produkt für mich. Da ich viel positives über Govee Produkte gelesen hatte, wollte ich dem aufstrebenden Smart Home Unternehmen eine Chance geben. Ich habe mich für die Govee Lichtkette H7020 entschieden und möchte gerne meine Eindrücke teilen.

 

Govee Licherkette außen
Amazon.de Preis: € 79,99

Bei einigen Links handelt es sich um sog. Affiliate-Links, d.h. ich bekomme eine kleine Provision für eure Bestellung. Für euch ist der Preis keinesfalls höher, als bei einer direkten Bestellung. Ich weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Spezifikation und Funktionen

Die Lichterkette unterstützt RGBW Farben mit einer Ansteuerung jeder der einzelnen 15 Birnen. Die Länge beträgt 15 Meter und kann mit einer zweiten Lichterkette erweitert werden. Die Lichtquellen sind aus einem bruchsicheren Kunststoff, der wasserfest ist (IP65). Zusätzlich sind eine Controllerbox und ein Netzteil im Lieferumfang vorhanden. Beide sind leider nicht wasserfest, was sehr schade ist. An der Controllerbox befindet sich ein Schalter zum Ein- und Ausschalten, sowie ein integriertes Mikrofon für den Musikmodus.

Die Lichterkette wird über das eigene WLAN eingebunden und unterstützt die Sprachassistenten Alexa und Google Assistant. Über die App können über 40 Szenen, Effekte und ein Musikmodus ausgewählt werden, der dynamisch die Farben ändert.

 

Verarbeitung

Die Lichterkette macht einen sehr guten und hochwertigen Eindruck. An jeder Birne ist ein kleiner Haken vorhanden, den man für eine Anbringung nutzen kann. Der Druckpunkt des Schalters auf der Controllerbox ist angenehm und gut zu drücken. Negativ anzumerken sind lediglich, dass weder Controller, noch das Netzteil wasserfest sind, was den einen oder anderen, abhängig vom eigenen Szenario, sicherlich abschreckt.

Installation & App

Für die Installation wird die Govee Home App benötigt (iOS / Android). Diese kann aus den bekannten App Stores heruntergeladen werden. Vor dem Anlernen der Lichterkette wird man gebeten einen Govee Account anzulegen. Diesen benötigen wir, um eine Verbindung mit der Cloud herzustellen, die für die Home Assistant Integration zwingend notwendig ist. Nach der Erstellung des Accounts wählt man die Lichterkette per Bluetooth aus (Kopplungsmodus wird durch langes Halten der Controllertaste eingeschaltet) und koppelt diese an das eigene 2.4 GHz WLAN. Im letzten Schritt wählt man die Anzahl der Lichterketten und kann diese anschließend in der App steuern.

 

Die Steuerung über die App geht einfach von der Hand und macht Spaß. Die Lichterkette reagiert nahezu in Echtzeit. Unterstützt werden folgende Modi:

  • Musik: Dynamische Farbe entsprechend der laufenden Musik (Über Smartphone Mikro oder Mikro in der Controllerbox)
  • Vorgegebene Farben
  • Vorgegebene Szenen
  • Eigene Kreationen
 
 

 

Insgesamt gefallen die kräftigen Farben und die hohe Helligkeit, welche natürlich zusätzlich gedimmt werden kann und für mich im Standard viel zu hell ist. Um einen kleinen Eindruck zu bekommen hier ein paar Aufnahmen am Abend.

 


Einbindung in Home Assistant

API-Schlüssel

Die Einbindung in Home Assistant wird über eine HACS-Integration (Home Assistant Community Store) ermöglicht, welche eine Verbindung mit der Govee Cloud aufbaut. Hierfür wird ein API-Key benötigt, den wir uns über die App beantragen können. Diese finden wir im Menüpunkt „API-Schlüssel beantragen“ unter „Profil“->“Einstellungen“ (Zahnrad)->“Über uns“.

 

 


Im auszufüllenden Formular möchte Govee eine Begründung für die Beantragung des Schlüssels haben, die wir beispielsweise mit „Home Assistant“ und „Programming“ ausfüllen können. Der Schlüssel wird hiernach sofort an die Mail-Adresse des Kontos verschickt, d.h. eine Wartezeit oder eine manuelle Freigabe seitens Govee entfällt.



Installation über HACS

Die Installation gestaltet sich sehr einfach. Im Home Assistant Community Store sucht man nach dem Integration govee und installiert diese über den Button herunterladen. Anschließend muss Home Assistant einmal neugestartet werden.



Konfiguration

Die govee Integration kann nun über den Standardweg „Einstellungen“ -> „Geräte & Dienste“ -> „Integration hinzufügen“ genutzt werden. Nach der Auswahl von govee tragen wir den zuvor generierten API Key ein. Nach dem Absenden wird unsere Lichterkette automatisch gefunden und eingebunden.

 

 

Verwendung

Die Lichterkette reagiert trotz Cloud Nutzung auch in Home Assistant nahezu in Echtzeit. Die Integration unterstützt das ein- und ausschalten des Leuchtmittels, sowie das ändern der Helligkeit und der Farben. Eine Auswahl von Szenen oder den Musikmodus kann man über Home Assistant nicht steuern. Für mich reichen die Steuerungsmöglichkeiten aus, da die Lichterkette über Szenen und Automatismen innerhalb des Home Assistant Ökosystems gesteuert wird.


Fazit

Ich bin mit meiner Entscheidung für die Govee Lichterkette sehr zufrieden. Die Einbindung und die Steuerung über Home Assistant läuft ohne jegliche Verzögerung. Die Nutzung von Szenen, die Schaltung einzelner „Birnen“ oder der Musikmodus werden von mir nicht benötigt. Diese können bei Bedarf über die Hersteller App genutzt werden. Wenn ich mir etwas wünschen würde, dann wäre es der Funkstandard Zigbee anstatt WLAN und als wichtigsten Punkt ein Outdoor-taugliches Netz- und Bedienteil. Da ich die Lichterkette unter meinem Terrassendach nutze ist dies zum Glück weniger relevant. Für die Dachterrasse muss jedoch im nächsten Jahr eine andere Lösung her.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Einträge

Home Assistant

Mikrocontroller mit ESPHome & Home Assistant

In diesem Video zeige ich Dir wie einfach die Verwendung von Mikrocontrollern anhand von ESPHome und Home Assistant ist. Konkret schauen wir uns den ESP8266 mit dem RFID Readern RC522 und RDM6300 an.